“Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel.“ CFC-Auftritt an der Kieler Förde spiegelt die Gesamtsaison

Die Auswärtsperformance des Chemnitzer FC bei den Kieler Störchen erinnerte ein wenig an den Auftritt bei den Werder Amateuren von vor zwei Wochen, nur mit dem Unterschied, dass sich die Gastgeber dieses Mal treffsicherer zeigten. Die Köhler-Elf unterlag der KSV Holstein in der Hansestadt mit ‎0:2.

Der CFC bestätigte einmal mehr, wie schon in der abgelaufenen Spielzeit, dass er für das obere Tabellendrittel zu wenig Punkte einfuhr und ‎für einen Abstiegskampf zu viele Punkte auf dem Konto besitzt.
“Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel.“

Mitleid durfte man einmal mehr nur mit dem treuen Auswärtsanhang haben, denen auch in dieser Saison kein Weg zu weit gewesen ist, um zuletzt desolaten und kreativlosen Fußball der Himmelblauen live vor Ort zu ertragen.

—-
KSV Holstein v. 1900 – Chemnitzer Fußballclub 0:2 (0:0)
Tore: 1:0 Ducksch (56.), 2:0 Drexler (59.)
Zuschauer: 5.379 im Holstein-Stadion

Advertisements